Agroforstkurs – Bäume in der Landwirtschaft

In Zusammenarbeit mit der Agroforstkampagne bietet die Obstbaumschnittschule vom 09.11.-11.11.2018 den Weiterbildungskurs “Agroforstkurs – Bäume in der Landwirtschaft” an.

Inhalt: Agroforstwirtschaft: Kennenlernen der möglichen Nutzung von Gehölzen in der Landwirtschaft
Dauer: 3 Tage, ca. 25 Std.
Level: Einführungskurs
Ausbilder: Agroforstberater Burkhard Kayser, Dipl.-Ing. agr. Michael Grolm
Ort: Görbitzhausen/Thüringen

Bäume und Sträucher können in der heutige Landwirtschaft neben dem ökologischen Nutzen auch einen ökonomisch wichtigen Platz einnehmen. Anbauformen wie die Agroforstwirtschaft mit Wertholzbäumen modernisiert traditionelle mitteleuropäische Mischkulturen wie Streuobstanbau oder Heckenwirtschaft und zeigt neue Perspektiven für die nachhaltige Landnutzung auf. In dem Agroforstkurs werden anhand von bestehenden Agroforstsystemen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gestaltung aufgezeigt. Auf einer Ackerfläche werden wir unter realistischen Bedingungen für einen Bauern ein solches System planen.
Der Kurs vermittelt sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Übungen am Baum (Selektiertes Aufasten von Bäumen zur Wertholzerzeugung).

Ziel dieses Kurses ist die Vermittlung von Grundwissen über Agroforstsysteme – die bewusste Nutzung von Gehölzen in der Landwirtschaft.

Kursbeginn ist am 1. Tag um 14:00 Uhr und Ende am 3. Tag um 16 Uhr.

Weitere Info auf www.obstbaumschnittschule.de